Der Japanese Language Proficiency Test, kurz JLPT, ist ein Sprachtest zum Nachweis von Kenntnissen in Japanisch. Die Sprachzertifizierung wurde von der Japan Foundation für Nicht-Muttersprachler entwickelt und kann weltweit an anerkannten Sprachinstituten sowie Testzentren abgelegt werden.

Niveaustufen des JLPT

Das JLPT Zertifikat wird in fünf verschiedene Niveaustufen eingeteilt, wobei die einfachste die Stufe N5 ist und die schwierigste die Stufe N1. Es gibt aber keine offiziellen Angaben dazu, inwiefern sich diese Prüfungsstufen mit den GER-Stufen, also dem gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachtest, vergleichen lassen. Jedoch entsprechen die einzelnen Stufen des JLPT Tests aufgrund des jeweiligen Lernaufwandes ungefähr den GER-Sprachniveaus von A1 bis C1.

Zielgruppen des JLPT

Die Sprachzertifizierung JLPT richtet sich an all jene, die Interesse an der japanischen Sprache haben und ihre Sprachkenntnisse durch ein Zertifikat nachweisen wollen. Das JLPT Zertifikat eignet sich zur Bewerbung für einen Arbeitsplatz und ist Voraussetzung für ein Studium an einer japanischen Universität.

Vorteile des JLPT

Nach erfolgreichem Bestehen des JLPT-Zertifikats ist dieses zeitlich unbegrenzt gültig. Ähnlich wie der TOEFL-Test für Englisch und der Test DaF für Deutsch, wird der JLPT-Test von zentraler Stelle ausgegeben und entworfen. So ist dieser eine gute Grundlage zum Vergleich bezüglich des Sprachniveaus und durch diese Objektivität weltweit anerkannt. Es besteht keine Pflicht, vor dem Test einen Sprachkurs zu absolvieren. Natürlich sind zum Bestehen des JLPT-Tests gewisse Sprachkenntnisse erforderlich, diese können aber auch unabhängig von einem Kurs erworben werden.

Ziele des JLPT

Die einzelnen Lernziele des JLPT-Tests variieren bei den einzelnen Niveaustufen. Jedoch wird bei jeder der Stufen ein gewisses grundlegendes Sprachverständnis des Japanischen vorausgesetzt, ohne das der Test nicht bestanden werden kann. So werden bei dem niedrigsten Testniveau, der Stufe N5, eine Kenntnis von 800 Vokabeln sowie 120 Kanji-Schriftzeichen empfohlen, die es erlauben, sich in alltäglichen Situationen wie dem Small Talk oder beim Einkaufen ausdrücken zu können.

Mit ansteigender Niveaustufe steigt auch die Sprachfähigkeit, die von den Test-Teilnehmern erwartet wird. Bei der mittleren Teststufe N3 sollte deswegen ein Wortschatz von etwa 3000 Vokabeln vorhanden sowie 650 Kanji-Schriftzeichen bekannt sein und gewisse grundlegende grammatikalische Strukturen gelernt worden sein, um Konversationen in Japanisch abhalten zu können.

Wer ein N1-Zertifikat erwerben will, sollte im Japanischen sehr gut bewandert sein und seine eigene Meinung beziehungsweise die eigenen Gedanken ausdrücken können, um tiefgründige Gespräche führen zu können. Als Richtlinie für das N1-Niveau wird ein Vokabular von 10.000 Wörtern empfohlen sowie die Kenntnis von 2.000 Kanji-Schriftzeichen.

JLPT Prüfungen

Das JLPT Zertifikat teilt sich in unterschiedliche Bereiche auf. Die Abschnitte auf den Niveaustufen N3, N4 und N5 sind einerseits das Hörverständnis und das Leseverstehen, aber auch der Wortschatz wird abgefragt. Wohingegen für den Wortschatzteil sowie das Hörverständnis jeweils eine Prüfungsdauer von 25 bis 40 Minuten vorgesehen ist, dauert der Prüfungsteil Leseverstehen rund eine Stunde.

Bei den Stufen N1 und N2 entfällt die Überprüfung des Wortschatzes. Die Bearbeitung des Testteiles zum Hörverständnis muss bei diesen Tests innerhalb einer Stunde geschehen, beim Leseverstehen haben die Teilnehmer 105 Minuten beziehungsweise 110 Minuten Zeit.

Kosten für den JLPT

Die Gebühr für die JLPT Zertifizierung liegt bei 60 Euro unabhängig von der Prüfungsstufe.

Anmeldung zum JLPT

Die Anmeldung zur JLPT Zertifizierung erfolgt direkt bei den zertifizierten Sprachschulen beziehungsweise Testzentren. Pro Jahr gibt es einen Testzeitraum im Winter und einen im Sommer. Da die Anzahl der Plätze bei der Zertifizierung begrenzt ist, sollte die Anmeldung so früh wie möglich erfolgen.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site! Scroll to Top