Das Ablegen des TELC Tests Französisch zertifiziert die gewünschte Sprachkompetenz für das Studium, die Tätigkeit und die Berufsausbildung. Aufgrund der Umsetzung der wissenschaftlich fundierten Bestimmungen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens werden The European Language Certifcates international anerkannt. Ein TELC Sprachdiplom gilt als einer der angesehensten Nachweise im europäischen Raum. Je nach Niveaustufe können verschiedene Alters- und Personengruppen einen TELC Test Französisch ablegen.

Niveaustufen des TELC

Die Niveaustufen des Tests richten sich nach den standardisierten Vorgaben der GER und nach dem ISO 9001 Standard. Charakteristisch sind die entsprechenden Niveaustufen A bis C. Für eine möglichst individuelle Prüfungsgestaltung sind diese Stufen beim TELC Test noch in Level wie A1, A2, B1, C1, C2 und B2 unterteilt.

Zielgruppen des TELC

Unter den Zielgruppen des TELC Tests Französisch befinden sich neben Schülern und Auszubildenden ebenso die studierenden und die berufstätigen Teilnehmer. Auch Rentner und Einwanderer können den TELC Test nutzen.

Vorteile des TELC

Die Vorteile des Rests sind eine ausgezeichnete Qualität, flexible Unterrichtsvarianten und eine genaue Auswertung der Prüfung nach einheitlichen Vorgaben.

Ziele des TELC

Die Lernziele des Tests sind das Erlernen eines reichen Wortschatzes, eine bestmögliche Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in Französisch sowie das freie Sprechen.

Die TELC-Prüfungen

A1 + A2 Prüfung

Wer den Test in der Stufe A1 ablegen möchte, unterzieht sich einer 10-minütigen Prüfung in Wortschatz und Grammatik sowie über 15 Minuten hinweg der Prüfung in Hörenverstehen und situativem Antworten. Dazu kommt das Leseverstehen mit 30 Minuten und der schriftliche Ausdruck mit 15 Minuten. Mündlich wird 10 Minuten geprüft.

Die Niveaustufe A2 im TELC Test Französisch stützt sich auf 15 Minuten Sprachbausteintext, 20 Minuten auf das situative Antworten sowie auf das Hörverstehen. 30 Minuten gelten der Prüfung in Leseverstehen und 15 Minuten dem schriftlichen Ausdruck. 10 Minuten dauert der mündliche Sprachtest.

B2 Prüfung

Für die Niveaustufe B2 basiert der Test zunächst auf dem Leseverstehen, der französischen Grammatik und dem Wortschatz mit einer Prüfungsdauer von 90 Minuten. Das Hörverstehen und der schriftliche Ausdruck nehmen 30 Minuten in Anspruch. Der mündliche Test mit dem Sprechen dauert 15 Minuten.
Mit 90 Minuten Leseverstehen in Kombination mit der Verwendung französischer Sprachbausteine und mit 20 Minuten Hörverstehen ist der B2 Test überaus anspruchsvoll. In 30 Minuten wird der schriftliche Ausdruck geprüft und in 15 Minuten das Sprechen.

Anmeldung zum TELC

Die Anmeldung zum Test ist an unterschiedlichen Stellen möglich. Eine wichtige Anlaufstelle ist die KERN AG. Dort gibt es auch Listen für weitere internationale Prüfzentren und die jeweils aktuellen Prüfungsdaten. Für die Anmeldung genügt eine E-Mail oder ein telefonischer Anruf.

Ein zentraler Anbieter des Tests ist die telc GmBH, die ebenfalls Anmeldungen entgegennimmt. Darüber hinaus existieren weitere 30.000 Testzentren weltweit.

Kosten des TELC

Die Kosten des Tests belaufen sich auf 50 Euro pro Einzelprüfung. Erfolgt eine sogenannte Schnellkorrektur, kostet diese 65 Euro. Ausschlaggebend für die eigentliche Prüfungsgebühr ist die Art des Tests. Daraus resultiert ein Kostenlimit zwischen 40 Euro bis 140 Euro. Unter bestimmten Umständen ist der Test kostenlos.

TELC Französisch Testvorbereitungen per Onlinekurs

Sprachtests weltweit Scroll to Top